Rezept für Spargelcremesuppe


Den Spargel als erstes gründlich waschen und vom Kopf her dünn schälen. Die holzigen Enden abschneiden. Dann die Spargelstangen in etwa drei Zentimeter lange Stücke schneiden. Nun die Spargelschalen und Spargelenden mit dem Wasser aufkochen und das ganze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Dann den Sud in einen anderen Topf durch ein Sieb abseien. Mit dem Spargelsud wird weiter gearbeitet, der Rest im Sieb kann weg.

Nun den Spargelsud mit dem Salz und Zucker abschmecken, die Spargelstücke rein geben und das ganze etwa 20 Minuten weich köcheln lassen. In einem anderem Topf aus 40 Gramm Butter und dem Mehl eine helle Einbrenne herstellen. Etwa einen Liter des Spargelsuds (aber nur der Brühe, noch keine Spargelstücke dazu geben) unter ständigem Rühren zu der Einbrenne gießen und das ganze 15 Minuten durchkochen lassen. Die lange Kochzeit verhindert, dass die Spargelcremesuppe später nach Mehl schmeckt. Das ganze noch einmal mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Etwas Weißwein oder Zitronensaft dazugeben und das ganze noch einmal kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Das Eigelb mit der sauren Sahne verrühren und die Spargelcremesuppe damit binden. Das ganze darf nicht mehr kochen. Das ganze mit etwa 20 Gramm Butter, Salz und Pfeffer noch einmal abschmecken, die Spargelstücke dazu geben und servieren. Die Spargelcremesuppe kann nach Belieben noch mit gewürfelten gekochten Schinken, Kresse oder anderen Kräutern dekoriert werden.

Servieren. Das ganze ergibt etwa vier Portionen. Da die Spargelcremesuppe mit recht wenig Butter und Sahne gekocht wird, ist sie im Vergleich zu anderen Spargelsuppen recht kalorienarm.

Statt mit Spargelschalen kann das Rezept auch mit dem Spargelsud vom Spargel kochen am Vortag zubereitet werden.

Zubereitungszeit Spargelcremesuppe
Etwa 40 Minuten. Wobei in der Zwischenzeit, während der Spargelsud gekocht wird auch anderes gemacht werden kann.

Spargel Kochen Startseite | Impressum